Wissenswertes über den BMI

Fast jeder, der sich über Diäten informiert, sich mit dem Thema Abnehmen beschäftigt
oder einfach nur einen gesunden Lebensstil anstrebt, hat schon etwas von dem
sogenannten Body Mass Index, kurz BMI, gehört. Wie man diese Kennzahl errechnet und
welche alternativen Messmethoden es gibt, werden Sie im Folgenden erfahren.

Was bedeutet BMI und wie wird er berechnet?
Der Körpermaßindex ist das Ergebnis einer Formel, welche das Körpergewicht in Relation
zur Körpergröße setzt. Bei der Berechnung wird die Zusammensetzung von Fett- und
Muskelgewebe, sowie Einflüsse wie das Geschlecht oder das Alter allerdings nicht
berücksichtigt.
Die errechnete Zahl ist ein Richtwert, der seit den 80er Jahren auch von der
Weltgesundheitsorganisation verwendet wird, um Menschen in Gewichtsklassen, wie
Unter-, Normal- und Übergewicht, einzuteilen.
Um den Body Mass Index zu berechnen wird das Körpergewicht (kg) durch die
Körpergröße (m²) dividiert.

Beispiel:
Ein 1,80 Meter großer Mann welcher 90 Kg wiegt hat folgenden BMI:
90 kg / 1,8² = 27,77

Das Ergebnis wird nun in eine der folgenden Kategorien eingeordnet:

Untergewichtig BMI < 18,5
Normalgewichtig BMI 18,5 – 25
Übergewichtig BMI 25 – 30
Fettleibig BMI > 30

Der Mann aus unserem Beispiel wäre rein nach dem Körpermaßindex übergewichtig.
Nachteile des BMI?
Gerade bei Athleten können diese strikten Grenzwerte zu falschen Vermutungen führen,
da der BMI die Zusammensetzung von Fett und Muskelgewebe nicht berücksichtigt. Ein
Bodybuilder oder ein starker Athlet würden nach diesen Werten sehr wahrscheinlich als
übergewichtig gelten.
Weiterhin wird gerade älteren Personen empfohlen einen leicht erhöhten BMI zu haben,
damit der Körper bei einer Erkrankung auf Fettreserven zurückgreifen kann.
Gibt es Alternativen?
Eine ähnlich einfache Methode zur Feststellung der Unter- oder Übergewichtigkeit ist das
Messen des Bauchumfangs. Bei Männern gilt ein Bauchumfang von 94cm als optimal,
während Frauen 80cm messen sollten. Auch hier muss man bedenken, dass viele
Faktoren nicht berücksichtigt werden.

Quelle

Be Sociable, Share!

Deine Meinung interessiert uns

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


− zwei = 7

Kostenloser 7-Tage Kurs: Die größten Muskelaufbau-Fehler Gib mir den Kurs
Hello. Add your message here.